Schriftgröße: aA

Beschützter Wohnbereich

Innerhalb unseres Hauses bieten wir den an Demenz und anderen psychiatrischen Krisen erkrankten Bewohnern eine auf die speziellen Bedürfnisse abgestimmte Pflege und Versorgung in einem beschützten Wohnbereich an. Insgesamt stehen 39 Fachpflegeplätze in Einzel- und Doppelzimmern zur Verfügung.

Innerhalb unserer „Wohngruppe Sonnental“ findet die Betreuung in verschiedenen Räumlichkeiten statt, wie der Bauernstube, Jagdstube und Wohnküche, um den verschiedenen Erfordernissen bei der Tagesstrukturierung des Bewohnerklientels gerecht zu werden. Bei dem Mobiliar und der Einrichtung dieser Räume haben wir bewusst Wert darauf gelegt, alte und vertraute Gegenstände einzubringen, welche die Bewohner aus ihrer Jugendzeit kennen.

Mit direktem Zugang schließt sich ein als „Sinnesgarten“ gestalteteter großzügiger beschützter Gartenbereich mit mehreren Terrassen sowie einem Tiergehege an. Durch die Nutzung werden die Sinne angeregt. Dadurch können die Wahrnehmung der Jahreszeiten mit Baum- und Pflanzenwuchs, Obsternte sowie das Dufterlebnis von Kräutern und Blumen gefördert und somit positive Reize gegeben werden.

Ergänzend zu der Grundtagesstruktur werden wechselnde Tagesangebote und Aktivitäten in Kleingruppen und als Einzeltherapie je nach den individuellen Bedürfnissen gestaltet, eng angelehnt an die Häuslichkeit. In diesem  Rahmen binden wir die Bewohner in bekannte hauswirtschaftliche Tätigkeiten ein. Sie backen Kuchen, bereiten gemeinsam das Essen zu und decken den Tisch ein.

Daneben kommen zahlreiche Angebote aus den Bereichen Bewegung, Musik, Malen, Kommunikation sowie Garten- und Tierversorgung zum Ansatz, um nur einige zu benennen.

Um den biographischen Arbeitsansatz zu leben, setzt ein Mitarbeiterteam  aus Fachpflegekräften, Ergotherapeuten, Alltagsbegleitern und sozial engagierten Helfern die ganztägige, kontinuierliche Betreuung fernab der üblichen Tagesabläufe einer Pflegeeinrichtung um.